menu
 winkelmandje 

Bruckner, Mahler, Schönberg

Eine karmische Spurensuche

Frank Berger

Ein Dreiklang aus Persönlichkeiten hat das Schicksal der europäischen Musik an der Schwelle zum 20. Jahrhundert entscheidend geprägt: Anton Bruckner, Gustav Mahler und Arnold Schönberg.

Kaiser, Ketzer, Komponisten

Rudolf Steiner wies darauf hin, dass in Anton Bruckner und seiner Musik ein Nachklang des ganzen römischen Cäsarentums erlebt werden könne. Berger geht diesem Hinweis nach und zeigt anhand frappanter Belege auf, dass die Individualität Bruckners, aber auch seine musikalischen Nachfahren Gustav Mahler und Arnold Schönberg im 1. Jahrhundert n. Chr. tatsächlich in Rom verkörpert waren. Es offenbart sich eine enge Verflechtung mit dem Kaisergeschlecht der Flavier und den Ereignissen des Jüdischen Krieges, wie sie der Historiker Flavius Josephus überliefert hat.

Der zweite Teil des Buches behandelt die mittelalterlichen Verkörperungen der drei Komponisten in der Zeit der christlichen Frühscholastik und der klösterlichen Kultur.

Im dritten Teil wird der Frage nachgegangen, wie diese Schichten in Leben und Werk der drei Komponisten zum Ausdruck kommen.

(Freies Geistesleben, 2011)

Bruckner, Mahler, Schönberg

Eine karmische Spurensuche

Frank Berger · alles van deze auteur 

€ 22.90