menu
 winkelmandje 

Wozu Geisteswissenschaft?

Innerer Reichtum für ein erfülltes Leben

Rudolf Steiner

Inhalt

Erster Vortrag
(Leipzig, 3. Januar 1914)
- Naturwissenschaft hat Lebensfrüchte in der äußeren Welt und Le-
bensfragen im Inneren des Menschen hervorgebracht
- Durch Steigerung der Aufmerksamkeit macht Geisteswissenschaft
die Denkkraft frei vom Körper. Diese Denkkraft zeigt sich dann als
Zerstörerin des Körpers
- Durch Steigerung der Liebe, der Hingabe, erlebt sich der Mensch
geistig als Sinnesorganismus, der geistige Zustände durch Mimik
zum Ausdruck bringt
- Wird auch die Sprachkraft körperfrei, so wird das eigene Leben als
Ausdruck des Ich erlebt, das sich wie ein Keim über Tod und Geburt
hinaus entfaltet. Innere Gestik macht geistige Vorgänge erlebbar
- Wird dazu die Aufrichtekraft körperfrei, so wird der Mensch durch
innere Physiognomik mit geistigen Wesen eins. Geisteswissen-
schaft setzt innere Aktivität voraus

Zweiter Vortrag
(Leipzig, 4. Januar 1914)
- Man muss nicht Geistesforscher sein, um das geistig Erforschte als
wahr zu empfinden und ein Lebensgut daraus zu machen
- Weil Geistesforschung innere Tätigkeit ist, macht auch der Umgang
mit ihren Ergebnissen innerlich tätig. Das Denken wird geordnet,
die Seele mit Inhalt gefüllt
- Nur innerer Reichtum und innere Stärke können den sich breit ma-
chenden Pessimismus und die Abhängigkeit von der Außenwelt
überwinden
- Der Wille wird nicht mehr von außen bedingt. Er wird von der Kraft
der Liebe durchwärmt, die mit geistigen Wesen verbindet
- Durch Geisteswissenschaft wird die Kluft zwischen natürlicher und
moralischer Ordnung überwunden. Im Moralisch-Religiösen liegt
der Keim für die Natur der Zukunft
- Fragenbeantwortung

Wozu Geisteswissenschaft?

Innerer Reichtum für ein erfülltes Leben

Rudolf Steiner · alles van deze auteur 

€ 2.50