menu
 winkelmandje 

Was mich umtreibt

Tod, Freiheit, Ich … – Philosophische Essays

Galen Strawson

Gehört es zum Wesen des menschlichen Selbst, dass sein Leben wie eine Geschichte erzählt werden kann? – Galen Strawson ist maßlos neugierig, ungemein gelehrt, ohne jede Scheu vor abwegigen, schwierigen oder provokanten Thesen. Selbst wenn man ihm in seinen Anschauungen nicht beipflichten möchte, folgt man seinen Fragestellungen und Argumentationen gespannt, ja belebt und äußerst angeregt!

Zu den hier versammelten Essays gehört ›Ein Trugschluss unserer Zeit‹ (er inspirierte Vendela Vida zu ihrem Roman ›Weil ich zu spät kam‹), der sich mit der Klischeevorstellung beschäftigt, das Leben einer Person sei eine Geschichte. Strawson hinterfragt hier, ob es wünschenswert oder überhaupt sinnvoll ist, das Leben so zu betrachten. »Ein Sinn für das Selbst« beschreibt alternativ dazu, und teilweise sehr persönlich, dass eine starke Ich-Wahrnehmung und das Gefühl, das Ich sei etwas Unzusammenhängendes, durchaus vereinbar sind – was Strawson eine Position einnehmen lässt, die für ihn in gewisser Weise buddhistisch ist.

›Realer Naturalismus‹ legt dar, dass eine komplett naturalistische Beschreibung des Bewusstseins auf der Vorstellung basiert, die Immanenz des Bewusstseins würde innerhalb der Natur ein Ganzes bilden (was auch Panpsychismus genannt wird), während Strawson in seinem abschließenden Essay lebhaft schildert, wie es war, in den 1960er-Jahren aufzuwachsen.

Neben der Philosophie bezieht Galen Strawson auch die Literatur und das Leben in ihren vielschichtigen Schattierungen und Erlebnisformen ein. Dies ist ein Buch, das einen zum Nachdenken und zum Staunen bringt.

info van de uitgever
[Oktaven, 2019]

Was mich umtreibt

Tod, Freiheit, Ich … – Philosophische Essays

Galen Strawson · alles van deze auteur 

€ 28.00