menu
 winkelmandje 

Klangsphären

Motive der Automonie im Gesang der Vögel

Walther Streffer

Der leidenschaftliche Ornithologe Walther Streffer legt eine aufschlussreiche Studie über die Qualität des Musikalischen in der Vogelwelt vor. Die Darstellungen regen dazu an, den Vogelstimmen intensiver zuzuhören und Motive differenzierter wahrzunehmen. Der Vogelgesang erschließt sich in seiner Vielfalt und Bedeutung völlig neu und eröffnet auch für das Evolutionsverständnis wesentliche Aspekte.

Wer den vielfältigen Gesang der Vögel näher studiert, macht erstaunliche Entdeckungen: Da gibt es den erregten Kampfgesang, einen entspannten, vielfältigen Motivgesang, Wechselgesänge in verschiedensten Variationen und bei einigen Arten sogar einen ausgeprägten Imitationsgesang – manche Vögel sind wahre Gesangskünstler. Es zeigt sich, dass Singvögel aufeinander horchen und fähig sind, Gehörtes wiederzugeben. Die psychische Affinität zum Musikalischen ist bei ihnen wesentlich größer als bei anderen Tiergruppen.

Wie diese Phänomene zu verstehen sind und welche Bedeutung sie in der tierischen Evolution haben, führt Walther Streffer an zahlreichen Beispielen und weiterführenden Überlegungen aus. So kommt er schließlich zu einer Betrachtung des Musikalischen in der Tierwelt überhaupt und der Freiheitsentwicklung im Leben der Singvögel.

(Freies Geistesleben, 2009)

Klangsphären

Motive der Automonie im Gesang der Vögel

Walther Streffer · alles van deze auteur 

€ 39.00