menu
 winkelmandje 

Hermann Beckh

Leben und Werk

Gundhild Kacer-Bock

Unter den Mitbegründern der Christengemeinschaft im Jahre 1922 ist Hermann Beckh (1875 - 1937) eine besondere Persönlichkeit, die auf ihre Weise unermüdlich ihren Weg suchte. Er studierte zunächst Jura, erkannte aber dann als junger Richter, dass er diesen Beruf aus ethischen Gründen nicht ausüben konnte, und wandte sich dem Studium des Sanskrits zu. Als Sprachgelehrter beherrschte er sechs europäische und sechs orientalische Sprachen. Nach der Begegnung mit Rudolf Steiner konnte er seine Erforschung des Hinduismus und Buddhismus in eine religiöse Erneuerung der Gegenwart aus dem Geist eines sakramentalen Christentums einmünden lassen. So zählte er zu den Mitbegründern der Christengemeinschaft. Innerhalb des weiten Bogens, den dieser Universalgelehrte zu spannen vermochte, brachte er über 20 geisteswissenschaftliche Werke heraus, die sich mit der Logosophie, der Kosmologie und der Musikwissenschaft befassen, immer aus der Zusammenschau eines übergreifenden Weltbildes.Aus immer wieder neuen Annäherungen lässt die Autorin das faszinierende Lebensbild eines einzigartigen Gelehrten erstehen, dessen ganzes Streben dahin ging, sich die höchsten Weisheitsschätze zu erschließen. Als Grundlage für diese Biographie dienten ihr vor allem zahlreiche neu aufgefundene Briefe, aber auch eigene Erinnerungen, wodurch diese originelle Persönlichkeit innerhalb eines historisch höchst interessanten Zeitabschnitts auf lebendige Weise fassbar wird. (21.07.08)

Urachhaus, 1997

Hermann Beckh

Leben und Werk

Gundhild Kacer-Bock · alles van deze auteur 

€ 25.00