menu
 winkelmandje 

Geheime Aufzeichnungen

Erinnerungen an das Leben im Umkreis Rudolf Steiners (1911-1915)

Andrej Belyj

Andrej Belyj, einer der bedeutendsten russischen Symbolisten (Boris N. Bugajew, Gb. 1880, gest. 1934), lernte Rudolf Steiner in Köln kennen und begleitete ihn einige Jahre lang auf vielen Vortragsreisen durch Europa. 1914 ließ er sich mit seiner Frau Assja Turgenieff in Dornach nieder. Die Begegnung mit der Anthroposophie und die daraus resultierenden inneren Erfahrungen brachten erhebende und niederschmetternde Erlebnisse für Belyj mit sich. Nur wenige Schüler Rudolf Steiners vermochten es, die Erfahrungen ihres inneren Lebens niederzuschreiben. Belyj schrieb diese zehn Jahre nach seinem Dornachaufenthalt unter dem Titel «Materialien zu einer Biographie (intim), zu lesen erst nach dem Tode des Verfassers bestimmt» niederzuschreiben. Mehr als fünfzig Jahre nach seinem Tod wurde dieses Werk erstmals in russischer Sprache publiziert, 1992 folgte dann die deutsche übersetzung (1. Aufl.), so dass dieses «merkwürdige Tagebuch», wie es Belyj nennt, nun zugänglich ist. Belyj versteht es, in diesem Werk besonders die inneren Erfahrungen seines Schulungslebens und des Lebens in der «Dornacher Kolonie» mit interessanten Details darzustellen. Die «Geheimen Aufzeichnungen» nehmen in seinem umfangreichen Memoirenwerk eine Sonderstellung ein. Belyj äußert selbst, dass das vorliegende Material «reichste Nahrung für eine Gesellschaft für psychische Forschungen darstellt». Manche der Schilderungen lesen sich wie ein phantastischer Roman.

vamg, 2002

Geheime Aufzeichnungen

Erinnerungen an das Leben im Umkreis Rudolf Steiners (1911-1915)

Andrej Belyj · alles van deze auteur 

€ 10.00