menu
 winkelmandje 

Doppelspur des Lebens

Erinnerungen

Hella Krause-Zimmer

Kurz nach dem Krieg hat ein Fotograf in Stuttgart eine junge Frau auf einem Bild festgehalten. Mit klarem, entschlossenen Gesicht und energischen, offenbar raschen Schritten kommt sie auf den Betrachter zu. Liest man Hella Krause-Zimmers Erinnerungen, dann scheint es, als habe sie schon mit solch festen Schritten ihre Lebensbahn begonnen. Entschieden in ihrem Ja und Nein gegenüber den Eltern, in ihrem Fragen und in ihrem Suchen nach Menschen, die ihr hierin etwas zu sagen hatten. Früh schon schreibt sie Gedichte, Dramen, und da es ihre Eltern mißbilligen, fortgesetzt heimlich. Selbstständig finanziert sie über Jahre ein Schauspielstudium. Und findet in ihrem tiefen Fragen zur Anthroposophie - in einer Zeit, da Bücher von Rudolf Steiner versteckt werden müssen. Der Bogen der Erinnerungen umspannt im wesentlichen die ersten sieben Jahrsiebte, von der Kindheit in Breslau über den langen Weg der Flucht bis nach Hamburg und Stuttgart und, nach der Heirat mit Erich Zimmer, nach Dornach, wo sie seither lebt.

FG, 1998

Doppelspur des Lebens

Erinnerungen

Hella Krause-Zimmer · alles van deze auteur 

€ 25.00