menu
 winkelmandje 

Die Goetheanum-Kuppelmotive von Rudolf Steiner

Gerard Wagner

Neben der architektonisch-plastischen Ausgestaltung des Doppelkuppelraums des ersten Goetheanum war die Malerei der eindrucksvollste Ausdruck des Kunstgedankens dieses einmaligen Baus. Nach einer von Rudolf Steiner originär entwickelten malerischen Methode waren alle inhaltlichen Motive unmittelbar aus dem lebendigen Farbenfluten herausgeholt. Die Schwierigkeit für das Verstehen des künstlerischen Willens Rudolf Steiners lag für die ihm zur Seite stehenden Künstler wohl in dem völligen Neuland, das hier in der Malerei betreten wurde. Schon damals, und noch mehr nach dem Brand des ersten Goetheanum, der den Verlust aller in ihm enthaltenen Kunstwerke zur Folge hatte, blieben viele Fragen offen und einige Probleme dieser neuen Kunst ungelöst. Seither haben mehrere Generationen von anthroposophischen Künstlern versucht, diese Fragen in ihrer praktischen Kunstbetätigung zu beantworten, um diesem malerischen Impuls Rudolf Steiners gerecht zu werden und ihn weiterzuentwickeln. Unter diesen nimmt der entsprechende Teil des malerischen Nachlasses von Gerard Wagner eine besondere, wenn nicht sogar einmalige Stellung ein. (Sergej O. Prokofieff)

Die Goetheanum-Kuppelmotive von Rudolf Steiner

Gerard Wagner · alles van deze auteur 

€ 44.00