menu
 winkelmandje 

Die Christologie des Buches...

Die Geheimwissenschaft im Umriss

Sergej O. Prokofieff & Peter Selg

In seiner letzten Vorrede zur „Die Geheimwissenschaft im Umriss”, die er wenige Monate vor seinem Tod verfasste, betonte Rudolf Steiner, dass in diesem Buch „die Umrisse der Anthroposophie als eines Ganzen” enthalten seien. Im Zentrum der Anthroposophie, und damit auch der „Die Geheimwissenschaft im Umriss”, die im Januar 1910 erschien, aber steht die neue Christus-Erkenntnis.
„So stellt sich für die anthroposophische Weltanschauung in das ganze Tableau von Wiederverkörperung, vom Wesen des Menschen, Betrachtung des Kosmos und so weiter, das Christus-Wesen hinein wie ein Mittelpunkt. [...] Es ist ein Bild, das eine Hauptfigur hat, und alles andere wird darauf bezogen.” (30.6.1909).
Zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung der „Geheimwissenschaft im Umriss” begann Rudolf Steiner von der Erscheinung des Christus-Wesens im Ätherischen zu sprechen, in Stockholm am 12. Januar 1910. So gingen damals die Verbreitung des Buches und die neue Verkündigung des Christus Hand in Hand durch Europa.

In ihren Beiträgen beleuchten Sergej O. Prokofieff und Peter Selg – in Fortführung ihrer gemeinsamen Veröffentlichungen zum Fünften Evangelium und zum Ersten Goetheanum – christologische Aspekte des zentralen Buches, 100 Jahre nach dessen Erscheinen.

[Verlag des Ita Wegman Instituts, 2010]

Die Christologie des Buches...

Die Geheimwissenschaft im Umriss

Sergej O. Prokofieff & Peter Selg · alles van deze auteur 

€ 18.50