menu
 winkelmandje 

Die Apokalypse des Novalis

Das Märchen von Eros und Fabel

Johannes W. Rohen

Die Schlussbilder des Märchens von Eros und Fabel klingen unüberhörbar an die Apokalypse an. Unter diesem bisher wenig beachteten Aspekt erschließt Johannes W. Rohen das für Novalis' Roman Heinrich von Ofterdingen so zentrale Märchen in seiner Handlung und seinen Figuren. Fünf Entwicklungsstufen des Menschen lassen sich erkennen, die zu einer neuen, höheren Daseinsform hinführen.

»Auf dieselbe Art, wie wir die Bewegungen des Denkorgans zur Sprache bringen – wie wir sie in Gebärden äußern – in Handlungen ausprägen, wie wir uns überhaupt willkürlich bewegen und aufhalten – unsere Bewegungen vereinigen und vereinzeln – auf eben dieselbe Art müssen wir auch die inneren Organe unseres Körpers bewegen, hemmen, vereinigen und vereinzeln lernen. Unser ganzer Körper ist schlechterdings fähig vom Geist in beliebige Bewegung gesetzt zu werden.«
Novalis, 1798

»Im Märchen von Novalis verwandelt sich nach den gewaltigen Metamorphosen im (abgestorbenen) Haus nicht nur der Mensch, sondern auch das Reich des Himmels (König Arcturs Reich).«
Johannes W. Rohen

FG, 2010

Die Apokalypse des Novalis

Das Märchen von Eros und Fabel

Johannes W. Rohen · alles van deze auteur 

€ 18.90