menu
 winkelmandje 

Der Fall Arnolfini

Auf Spurensuche in einem Gemälde von Jan van Eyck

Jean-Philippe Postel

»Der Mann hat gerade die Hand zum Schwur erhoben, die Frau betrachtet diese Hand – und die Zeit bleibt stehen … Dieses Gemälde ist wie ein Traum. Ein Traum von van Eyck.«
Jean-Philippe Postel

Hat Jan van Eyck auf seinem berühmten Gemälde 1434 wirklich das Ehepaar Arnolfini dargestellt, wie der 1857 aufgekommene Titel »Die Arnolfini-Hochzeit« es nahelegt? Selten ist eine Bild­-Erkundung so spannend gewesen wie diese von Jean-Philippe Postel, der mit weitem Horizont, präzisem Blick und viel Sinn für Mehrdeutigkeit einen eigenen Weg zur Aufklärung dieses ›Falles‹ einschlägt.

Jan van Eycks von der Nachwelt »Die Arnolfini-Hochzeit« betiteltes Gemälde gehört fraglos zu den vollkommensten und rätselhaftesten Bildern der älteren Malerei. Wer und was ist darauf dargestellt? Generationen von Kunsthistorikern haben – mit unterschiedlichem Ergebnis – nach dem Sujet geforscht. Der Autor des vorliegenden Buches, der einer anderen Zunft angehört, setzt von Neuem beim genauen Hinsehen an, um dem Meister van Eyck auf die Spur zu kommen. Durch Betrachten miniatur­kleiner Details unter der Lupe und Heranziehen überraschender zeitgenössischer Quellen und Kontexte erschließt Jean-Philippe Postel nach Manier eines Sherlock Holmes Indiz nach Indiz, Schicht um Schicht die möglichen Zusammenhänge. Und das Bild beginnt zu sprechen …

(Freies Geistesleben, 2017)

Der Fall Arnolfini

Auf Spurensuche in einem Gemälde von Jan van Eyck

Jean-Philippe Postel · alles van deze auteur 

€ 22.00